Warum wandern mit Hund so gesund ist

Bist du bereit, in die faszinierende Welt der heilenden Kraft der Berge und der Natur einzutauchen? Als leidenschaftliche Fotografin und Wanderexpertin aus Bayern, die sich auf Fotoabenteuerwanderungen spezialisiert hat, habe ich mich intensiv mit diesem Thema beschäftigt.

Hallo liebe Wanderfreundin, lieber Wanderfreund! Bist du bereit, in die faszinierende Welt der heilenden Kraft der Berge und der Natur einzutauchen? Als leidenschaftliche Fotografin und Wanderexpertin aus Bayern, die sich auf Fotoabenteuerwanderungen spezialisiert hat, habe ich mich intensiv mit diesem Thema beschäftigt. In diesem Blogartikel möchte ich mit dir die wunderbare Heilkraft der Berge und der Natur entdecken, insbesondere im Kontext des Wanderns mit deinem geliebten Vierbeiner.

Was verbirgt sich hinter der Heilkraft der Alpen und der Natur allgemein?

Stimmt es wirklich, dass die Berge und die Natur eine solche Wirkung auf uns haben können? Die Natur umfasst unsere Lebensgrundlage, bietet Freiraum für Entfaltung und Erholung sowie eine Quelle für Lebensqualität. Die Verbindung zwischen Gesundheit und Natur ist tiefgreifend und untrennbar. Sie wird immer wieder mit der Wiederherstellung, der Erhaltung und der Förderung der physischen und psychischen Gesundheit in Verbindung gebracht. Ganz speziell der alpine Lebensraum mit seiner gewaltigen biologischen Vielfalt und außergewöhnlichen Naturlandschaften gilt als „Heilbringer“.

Die Vielfalt ihrer Auswirkungen ist enorm. Kennst du das Gefühl, dass du dich nach einer Bergwanderung total glücklich und energiegeladen fühlst, vielleicht sogar so sehr, dass du vor Freude in die Luft springen könntest? Bist du auch schon einmal vor einem rauschenden Bach, Fluss oder Wasserfall gestanden und hast regelrecht ein Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit verspürt? Die imposante Präsenz der Berge lässt viele alltägliche Sorgen und Probleme klein und unbedeutend erscheinen – einschließlich unserer eigenen Existenz. Diese Empfindungen, dass uns die Natur guttut, wurden schon in vielen Forschungsergebnissen bestätigt, und nicht nur das, die Natur kann uns auch heilen.

Die Wurzeln der Naturmedizin

Wäre die Natur als Medikament für uns alle erhältlich, würden wir alle wahrscheinlich regelmäßig danach greifen. Die Heilkraft der Natur war schon immer die Grundlage der Medizin: Ihre Ursprünge reichen tief zurück. Zahlreiche wissenschaftliche Studien aus verschiedenen Ländern haben den positiven Einfluss von Natur auf die Gesundheit nachgewiesen. Es ist nun wissenschaftlich erwiesen, dass eine Vielzahl von Zivilisationskrankheiten durch den Kontakt mit der Natur behandelt und verhindert werden können.

Die Berge – Urlaub für deine Gesundheit

Für dich und deinen Hund sind die Berge nicht nur ein Ort der Erholung, sondern auch eine wahre Quelle der Gesundheit.

Durch den Kontakt mit der Natur verbessert sich unsere Lebensqualität und unser allgemeines Wohlbefinden. Die Bewegung in den Bergen steigert unsere Fitness und macht uns leistungsfähiger. Untersuchungen haben gezeigt, dass Personen, die regelmäßig bergsteigen oder wandern, seltener an psychischen Problemen leiden als der Durchschnitt der Bevölkerung. Sogar ein einwöchiger Wanderurlaub kann sowohl die Fitness als auch die Lebensqualität signifikant steigern.

Besonders das Wandern in den Bergen mit Hund hat viele positive Effekte auf unsere Gesundheit und die deines Hundes. Es verbessert nicht nur die kardiorespiratorische Fitness, sondern auch den Gleichgewichtssinn. Die verschiedenen Bodenbeschaffenheiten fordern unterschiedliche motorische Reaktionen heraus und stärken somit den Körper ganzheitlich. Zudem sorgt die Sonneneinstrahlung in den Bergen für die Produktion von Vitamin D, was wichtig für ein gesundes Immunsystem ist. Wanderungen können auch positive Auswirkungen auf Osteoporose haben und langfristig die Lebensqualität steigern sowie Schmerzen lindern. Schon früh wurden die Berge als Ort der Heilung genutzt, insbesondere für Lungenerkrankungen wie Tuberkulose. Das Hochgebirgsklima galt als besonders heilend und wurde bereits vor vielen Jahren zur Therapie genutzt.

Was macht Wandern so gesund?

Wandern ist eine der gesündesten Freizeitaktivitäten überhaupt. Es stärkt nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern auch die Muskulatur, verbessert die Ausdauer und fördert die Durchblutung. Darüber hinaus wirkt sich Wandern positiv auf die Psyche aus, indem es Stress reduziert, die Stimmung hebt und das allgemeine Wohlbefinden steigert. Mit deinem Hund an deiner Seite wird jede Wanderung zu einem noch intensiveren Erlebnis, denn gemeinsam könnt ihr die Schönheit der Natur in vollen Zügen genießen.

Fazit: Was Wandern mit Hund so gesund macht

Die Heilkraft der Berge und der Natur ist ein kostbares Gut, das es zu schätzen und zu nutzen gilt. Beim Wandern mit deinem Hund kannst du diese wunderbare Kraft in vollen Zügen erleben und davon profitieren. Die Alpen bieten dabei eine besonders eindrucksvolle Kulisse für unvergessliche Abenteuer und Momente der Erholung. Also schnapp dir deinen Rucksack, zieh deine Wanderschuhe an und tauche ein in die faszinierende Welt der Naturheilkraft!

Ich begleite dich und deinen Hund auf die schönsten Touren in den Bergen, im Wald, auf wundervollen Wiesen in der Natur und schenke euch einmalige fotografische Aufnahmen die eure einzigartigen Momente für immer festhalten. Melde dich bei mir und wir besprechen die vielseitigen Möglichkeiten.

Meine Fotogeschichten

Taucht ein in meine Welt der Hundefotos

Als international ausgezeichneter Fotograf aus Niederbayern begleite ich eure besonderen Momente in malerischen Kulissen – von den bayerischen Alpen bis zu den romantischen Landschaften Österreichs und Italiens. Mit einem Blick für Details und Atmosphäre halte ich die Magie der Verbindung zwischen euch und eurem Hund fest und schaffe unvergessliche Erinnerungen.

Kontakt

Abmeldung vom Newsletter

Trage einfach deine E-Mail Adresse hier ein, um die vom Newsletter abzumelden.